Das Karwendelgebirge

Das Karwendelgebirge ist eines der schönsten und beeindruckendsten Gebirge der Alpen, hier ist die Natur noch großteils unberührt. Im Winter ist das Gebiet praktisch unbewohnt und stellt somit mit einer Fläche von 40 x 60km den größten unbewohnten Bereich Europas dar. Im Süden wird das Karwendelgebirge durch das Inntal begrenzt,  im Osten grenzt es an Vomp und den Achensee und im Norden und Westen durch den größten Ablauf des Karwendelgebirges, der Isar und dem von ihr gegrabenen oberen Isartal, in dem sich Scharnitz, Mittenwald, Krün und Wallgau befinden. Das Karwendelgebirge besteht aus dem ehemaligen Meeresboden der Tetis, welches im Verlauf der letzten 260 Millionen Jahre aufgefaltet und zu Muschelkalk wurde, aus dem  heute die beeindruckenden Gipfel bestehen. Aus diesem Grund kann mann auch überall im Karwendel Versteinerungen finden. Die höchste Erhebung im Karwendelgebirge ist die Birkaspitze mit einer Höhe von 2749m. In der Tetis lagerten sich auch Metalle und Schwermetalle ab, dadurch war das Karwendelgebirge schon immer für den Bergbau sehr wichtig. Unzählige uralte Stollen durchziehen die Felswände im Gleirschtal und im Bereich Reps, der im hinteren Hinterautal liegt. Tausende von Bergleuten müssen einst hier unter extremsten Umständen im Sommer gearbeitet haben, um Blei, Silber und Zinnblende abzubauen. Die Versorgung dieser Bergleute war ein Meisterwerk. Leider blieb aus dieser Zeit fast nichts erhalten und die Naturgewalten lassen in dem rauen Gebirgsklima nichts überdauern, ausser tiefen uralten Stollen im Fels.

Im Karwendelgebirge gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten, wie die Isarquellen im Hinterautal und den weithin bekannten kleinen und großen Ahornboden und die Eng. Im Karwendelgebirge finden Sie unzählige Wanderwege, Klettertouren und Mountainbike-Strecken. Hierzu gibt es eine Menge entsprechender Fachliteratur, die sich mit diesem Thema beschäftigt.
Das Karwendel wird von mehreren großen Tälern durchzogen. Im Osten das Bächental, im Norden das Risstal und im Westen die Haupttäler mit dem Karwendeltal, dem Hinterautal und dem Gleirschtal, in denen auch mehrere Hütten, Almen und Hochalmen liegen. Von Mittenwald aus können Sie mit der Karwendelbahn, der zweithöchsten Bergbahn Deutschlands, auf den Karwendelgipfel fahren und von dort aus das gewaltige Karwendelgebirge überblicken. Vom Pasamani aus, einem Joch oberhalb der Bergbahn, hat man den direkten Einblick in das Karwendeltal und sieht die hohen Gipfel bis weit in die Süd und Ostalpen.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]