Mittenwald

Natur & Kultur

Mittenwald

Mittenwald liegt auf 912m und ist mit rund 7600 Einwohnern der größte Ort im oberen Isartal. Das pittoreske Bergdorf, das zwischen dem Kranzberg und dem Karwendel am Ufer der Isar liegt, ist berühmt als historischer Geigenbauort und ein beliebtes Reise- und Ausflugsziel. Der historische Ortskern mit der prachtvollen Kirche St. Peter & Paul ist berühmt für die Lüftlmalereien, einer historischen Bemalung der alten prachtvollen Häuser. Mittenwald hat eine lange geschichtliche Bedeutung, es ist aber kein Bauerndorf, wie immer wieder beschrieben wird, sondern war von jeher ein wichtiges Handelszentrum an der wichtigsten Nord-Süd-Verbindung der Alpen.
Unterkünfte in der Tourismusregion Mittenwald 

Auf unserer Übersichtsplänen, haben wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten für euch eingezeichnet. Die Pläne liegen auch an mehreren Stellen im Ort und den Nachbargemeinden aus. 

1. Obermarkt mit Lüftlmalereien
2. TSV Turnhalle / Veranstaltungssaal
3. Kirche St. Peter & Paul
4. Bahnhof / Bushaltestelle / Bahnhof Apotheke
5. Geigenbaumuseum
6. Historischer Ortsteil Gries mit Lüftlmalereien
7. Nostalgie-Sessellift mit Mountaincart 
8. Karwendelbahn & Naturinformationszentrum
9. Der Krausegarten, ein einmaliger Park
10. Rathaus und Touristinformation
11. Laintal mit Wasserfall und Mariengrotte
12. Leutaschklamm mit großem Wasserfall
13. Die Geisterklamm
14. Schützenhaus
 
 15. Brauerei & Brauereimuseum 
16. Historischer Untermarkt
17. Eisstadion / Eisstockschiessen
18. Geigen- & Instrumentenbauschule
19. Kurpark Puit mit Minigolf
20. Evangelische Kirche
21. Ehrenmal am Hohen Brendten
22. Tennisplätze & Tennisheim
23. Kinderspielplatz am Tennisheim
24. Kinderspielplatz am Bürgerhaus 
25. Barfuss-Wanderweg
26. Naturhochseilgarten am Isarhorn
27. Karwendel Imbiss – Fastfood – Restaurant
28. Weineisen • Schuhe • Outdoor • Wandern

Mittenwald ein ort der geschichte

Das Wappen von Mittenwald

Die erste urkundliche Erwähnung Mittenwalds damals noch “media silva! geht auf die Jahre 1096/98 zurück. Der damalige Namen stand für die Mitte des Scharnitzwaldes, einem Urwald der sich damals über die ganze Region erstreckte und der sich symbolisch auch im Wappen wieder findet.

Das Wappen Mittenwalds wurde bereits im Jahr 1407 durch den Landesherrn, den Freisinger Bischof Berthold von Wehingen, verliehen und gilt damit als das älteste urkundlich verliehene Wappen Bayerns. Der Mohrenkopf, steht als heraldisches Zeichen für den Bischofs von Freising und stellt den heiligen Mauritius dar.

Der Obermarkt

Der Mittenwalder Obermarkt lädt mit seinen historischen farbenprächtigen Häusern zum flanieren. Man kann sich wirklich vorstellen, wie  hier früher die Waren aus  aller Welt umgeschlagen wurden.

Die Ballenhausgasse und das Geigenbau-
museum

Ein alter Spruch heißt: “In Mittenwald hängt der Himmel voller Geigen”
Bereits im 17. Jahrhundert brachte Matthias Klotz den die Kunst des Geigenbaus nach Mittenwald. Heute wird der Geigen und Instrumentenbau nach wie vor gelehrt und es gibt zahlreiche Geigenbauer. Hier beispielsweise sehen sie Miniaturgeigen von Maria Sandner.

Der Ortsteil Gries

Der Mittenwalder Der Mittenwalder Ortsteil Gries ist der älteste Teil des historischen Dorfes. Viele der Gebäude sind mit den berühmten traditionellen Lüftlmalereien verziert.

Der Krausegarten

Der Krausegarten in Mittenwald

Der Krausegarten eine historische Parkanlage mit botanischen Raritäten.
 
Der Krausegarten in Mittenwald wurde um 1900 von Max Krause erschaffen. Der Park ist nicht nur eine Parkanlage zum Erholen mit einer Kneipp Anlage, Teichen, Schach und Mensch ärgere dich nicht Spiel, sondern ist eine absolute botanische Rarität. Schon damals wurden Pflanzen passend zu unserer Klimaregion weltweit gesammelt und in dieser Parkanlage kultiviert. Am oberen Ende der Parkanlage ist die Krausevilla, die sich in Privatbesitz befindet. Die Villa dürfte praktisch jedem bekannt sein aus dem Ostermärchen die Hasenvilla, der das Gebäude als Vorbild diente. Der Park ist sehr liebevoll und Abwechslungsreich, mit Bächen voller Elritzen, Teichen mit Fröschen und Forellen und vielen idyllischen Plätzen.

Unsere eigenen Mittenwald Shirts für alle Fans unserer Heimat

Untermarkt und Flößerdenkmal

Der Untermarkt bei zwei verheerenden Bränden zerstört und wieder neu aufgebaut. Die Geschichte zum einen Brannt ist wirklich traurig, auf halbem Weg zu einer Hochzeit in Seefeld fiel einem Bauern ein, dass er vergessen hatte die Kerze im Stalll zu löschen. In schnellster Eile kehrte er zurück, doch da war der Strassenzug der in reihe stehenden Häuser bereits abgebrannt. Seit dem findet an diesem Tag, dem Agatentag keine Gunkel-kein traditionelles Faschingstreiben statt.

Die Flößerei auf der Isar oder Isarflößerei war vom 13. bis zum 19. Jahrhundert ein Mittel des Güter- und Personentransports auf der Isar

Brauerei Mittenwald

Seit 1808 wird am Fuße des Karwendels mit dem klaren Wasser der Alpen ein herausragendes Bier gebraut. 
Jede Woche finden in der Brauerei Führung Statt.