Lautersee

Der südlichste Bergsee

Der Lautersee

Der Lautersee liegt oberhalb von Mittenwald im Kranzberggebiet und ist gut zu Fuß oder mit dem im Sommer fahrenden Wanderbus erreichbar. Er liegt auf 1.013 m, hat eine Fläche von 15ha und eine Maximaltiefe von 18 m. Es ist ein klassischer nährstoffarmer kristallklarer Bergsee, ideal zum Baden und zum Angeln. In dem See gibt es Hechte, Forellen, Karpfen, Renken, Brachsen, Rotaugen, Lauben und auch den vom Aussterben bedrohten Flusskrebs. Am Ufer des Sees gibt es eine Badeanstalt und mehrere Restaurants. Ein Tretboot-Verleih hat in den Sommermonaten ebenfalls geöffnet.
Gästeangelkarten können Sie mit einem gültigen deutschen Angelschein an folgenden Ausgabestellen erwerben.

Ferchensee

Hier Schwamm schon der Primeminister von GB

Der Ferchensee

Der Ferchensee liegt zwischen dem Kranzberg und dem Wetterstein in einer Senke oberhalb des Lautersees. Er liegt praktisch in der Mitte zwischen Elmau und Mittenwald, ungefähr 3 km vom Ortszentrum entfernt. Der auf 1060 m liegende See ist gerade bei den Einheimischen ein sehr beliebter Badesee, der sich aufgrund seiner flachen Ufer schnell aufheizt. Der See hat eine maximale Tiefe von 19,2m. Am Ufer des Sees liegt der gleichnamige Gasthof Ferchensee mit einer herrlichen Sonnenterasse und einer wirklich empfehlenswerten Forelle Müllerin. Beim G7 Gipfel, der im Jahr 2015 im benachbarten Elmau stattfand, spielte der See und das Gasthaus auch eine Rolle. Der englische Prime Minister Cameron ging hier in der Früh zum Schwimmen und der Ausflug der First Ladys während des Gipfels führte mit der Kutsche von der Elmau zum Gasthof, wo sie bei Zittermusik entspannen konnten.

Luttensee

Ein kleiner Moorsee

Der Luttensee

Luttensee Der Luttensee ist ein mit Schilf gesäumter Bergsee, der in einer Mulde auf der Kranzberg -Nordseite auf 1021 m liegt. Der See ist von Wäldern und Wiesen umgeben und hat zwei sehr beliebte Badestellen. Er wird vor allem von unterirdischen Quellen gespeist, weswegen er immer relativ kühl bleibt. Der kleine Bergsee ist ca. 180 x 140 m groß und hat eine Maximaltiefe von 4m. Oberhalb des Sees liegt die Luttenseekaserne, die von der Lage her als die schönste Kaserne Deutschlands gilt. Die Kaserne wird nur noch ab und zu für Übungen genutzt und der Großteil der Gebäude ist leider marode und einsturzgefährdet. Auf dem Gelände der Kaserne befindet sich eine russisch-orthodoxe Kapelle, ein Denkmal an weißrussische Kriegsgefangene.
Ein paar Minuten entfernt unterhalb des Sees gibt es eine Einkehrmöglichkeit, den Luttenseehof.

Wildensee

Und Berggasthof Wildensee

Der Wildensee und der Berggasthof Wildensee

Der Wildensee liegt im nördlichen Kranzberggebiet auf 1136 m Höhe. Vom Ortszentrum geht man gemütlich eine Stunde hinauf zu dem sehr warmen See, der einen herrlichen Ausblick auf das Karwendelgebiet bietet. Der See ist moorig und sehr flach, deshalb erwärmt er sich bei sonnigem Wetter sehr schnell. Er ist gesäumt von Bergwiesen, die bereits früh im Jahr mit blauen Enzianen in Blüte stehen. Oberhalb des Sees befindet sich der Berggasthof und Pension Wildensee.

Schmalensee

Ein See zum angeln

Der Schmalensee

Der Schmalensee liegt direkt neben der alten Bundesstrasse zwischen Klais und Mittenwald. Der See ist sehr flach und maximal 2,5m tief. Er ist sehr schlammig, darum wird er nicht als Badesee genutzt, er hätte aber die Wasserqualität dazu. Der Schmalensee ist der Überrest eines früher viel größeren Sees, der von der Größe her dem Barmsee vergleichbar war. Im Verlauf der Jahrhunderte haben sich natürliche Abflüsse durch den Muränenschotter gebildet, wodurch der Wasserspiegel ausser bei Hochwasser oder Dürre ziemlich stabil bleibt. Der See gehört zum Fischereiverein Mittenwald und ist sehr fischreich. In dem See gibt es Hechte, Karpfen, Zander, Schleien, Rotaugen und Rotfedern. Zur Bekämpfung von Wasserpflanzen wurden vor vielen Jahren Amur und Silberkarpfen eingesetzt. Diese beiden Fischarten werden riesig und erreichen ein sehr hohes Alter. Wenn Sie an dem See angeln wollen, man kann, wenn man Inhaber des deutschen Angelscheins ist, an folgenden Stellen Gästekarten erwerben.

Geroldsee

Der Hotspot für jeden 0815 Fotografen

Der Geroldsee

Der Geroldsee ist der westlichst gelegene See des oberen Isartals. Er liegt zwischen Garmisch-Partenkirchen und Klais versteckt hinter einem Hügel nahe der B2 . Der Moorsee, mit einer Fläche von 10,6 Hektar, ist ein sehr beliebter Badesee mit mehreren Liegewiesen. Der See ist nur 6m tief und liegt in absolut sonniger Lage. Der See mit dem Karwendel im Hintergrund wird auch sehr oft im Fernsehen gezeigt. Die Krokuswiesen nahe des Sees sind zudem als Fotomotiv weltberühmt . Bitte beachten Sie wenn Sie dort Fotografieren Wollen, dass Motiv gibt es schon Millionenfach, sie sind nicht der Erste dort! Ein Motiv nur für 0815 Langweil Fotografen. 
Bitte beachten Sie die Hegezeit! Ab dem 1. April ist das Betreten der Wiesen verboten! Leider sind die Schäden durch rücksichtslose Fotografen so hoch, dass hier auch wirklich kontrolliert und gestraft wird!

Krokuswiese am Geroldsee

Die Krokuswiesen nahe des Sees sind zudem als Fotomotiv weltberühmt . Bitte beachten Sie wenn Sie dort Fotografieren wollen, dass Motiv gibt es schon Millionenfach, sie sind nicht der Erste dort! Weder in der Früh, noch am Abend. Ein Motiv nur für 0815 Langweil Fotografen. 
Bitte beachten Sie die Hegezeit! Ab dem 1. April ist das Betreten der Wiesen verboten! Leider sind die Schäden durch rücksichtslose Fotografen so hoch, dass hier auch wirklich kontrolliert und gestraft wird!

Barmsee

Hausssee von Krün & Wallgau

Der Barmsee

Der Barmsee ist der größte der Seen im oberen Isartal und ein beliebter Badesee.Am Westufer Befindet sich eine große Liegewiese mit guten Möglichkeiten ins Wasser zu kommen.

Walchensee

Die Karibik Bayerns

Der Walchensee

Der Walchensee liegt zwar nicht direkt im oberen Isartal, aber die Isar wird in Krün abgeleitet und über einen Stollen in Wallgau zum Walchensee hinübergeführt. Der Walchensee liegt auf 801m, ist sehr klar und nährstoffarm. Mit einer Fläche von 16,40km2 ist er einer der großen bayerischen Seen und mit 190m Tiefe einer der tiefsten und geheimnisvollsten Seen um den sich viele Geschichten und Mythen ranken. Der See ist sehr beliebt bei Wassersportlern und auf Grund des starken Windes vor allem bei Kyte- und Windsurfern. Aber auch Angler kommen hier auf ihre Kosten. Im Frühjahr wird vor allem auf Seesaibling und Renken und Rutten gefischt. Im Sommer und Hochsommer kann man sehr erfolgreich auf große Hechte schleppen.